Das Dschungel Ein-Mal-Eins

Du bist Gruppenführer in einer Mission…

Was für einen Gruppenführer alles wichtig ist, ist sehr umfangreich und soll hier gar nicht zum Thema gemacht werden. Wichtig ist aber, dass alle Teams sich gut absprechen, regelmäßigen Funkkontakt halten und eventuell gewisse Aktionen planen. Eine mögliche Hilfe bei der Kommunikation können die Signalpistolen sein, welche 3 versch. Farben verschießen können. (Rot bedeutet in 99% der Fälle Gefahr, Notfall oder Abbruch | Grün kann eine bestätigende Nachricht sein | Weiß kann eine Positionsmarkierung sein)

Du bist Funker in einer Mission…

Im Vietnam-Setting gibt es pro Gruppe meist nur einen Funker. Dieser stellt den Kontakt zwischen den Gruppen und der Einsatzleitung sicher. Die anderen in der Gruppe benötigen im dunklen Dschungel eigentlich kein Funkgerät, da man sich eh nicht so weit von seinen Leuten entfernen sollte, dass man ein Funkgerät braucht 😉  Hilfreich ist es, das LS-Funkgerät auf „laut“ zu stellen, damit andere Teammitglieder hören, dass der Funker evtl. eine Nachricht erhält. Außerdem ist es deutlich einfacher, den verletzten Funker und das EINE Funkgerät zu finden, wenn man es deutlich hören kann.

Du verlierst die Gruppe…

Wenn du deine Leute nicht mehr findest und auch keinen Funk-Kontakt herstellen kannst, dann ist es jetzt wichtig, dass du dich richtig verhältst! Wenn du eine Leucht-Signal-Pistole dabei hast, ist jetzt der richtige Moment, um eine rote Leuchtkugel gen Himmel zu schicken. Solltest du in einem Gebiet verloren gegangen sein, wo dich weder deine Leute noch ein Suchtrupp / Such-Helikopter finden kann, suche dir einen besseren Punkt in der Landschaft (einen Hügel, eine kahle Stelle im Wald, eine Stelle am Fluss/andere Gewässer) und warte auf deine Hilfe. Deinem Team wird zeitig auffallen, dass du fehlst.

Du stirbst natürlichen Weges…

Sollten deine Kameraden dich nicht mehr retten können, kann es sein, dass du stirbst oder sie dir aus anderen Gründen leider nicht mehr helfen können. Dann heißt es für dich leider erstmal warten. Je nach Mission ist es dann möglich, dass du alleine oder mit anderen Gefallenen als Unterstützung wieder ins Gefecht gebracht wirst. Dies kann allerdings unbestimmt lange dauern. Also entweder den Server verlassen, oder geduldig in der Basis warten. (Wer aus Langeweile die Basis demoliert oder sonstiges Chaos veranstaltet, braucht natürlich nicht erwarten, nochmal ins Gefecht geschickt zu werden).

Du stirbst durch technische Fehler / Bugs…

Dieser Fall ist der ärgerlichste. Sollte dies passiert sein, kümmern wir uns so zügig wie möglich darum, dass du bald wieder bei deinen Jungs an der Front bist 😉 Hier kann man dann auch durchaus mal eine Teleport-Funktion rechtfertigen und auf entsprechenden Realismus verzichten.

Du bist Pilot und stürzt ab…

oh… imme han du di pech… Wichtig ist, dass du ruhig agierst. Wenn du noch genug Zeit hast, über das Flugzeug-Funkgerät zu funken, dann sende ein deutliches „Mayday„. Falls nicht, ist es dann wichtig zu entscheiden, ob du den Schleudersitz benutzt oder selbst kontrolliert aussteigst. Der Schleudersitz hat folgenden Vorteil: Ist das Flugzeug gerade geneigt, wirst du nach oben katapultiert und erhälst nochmal zusätzlichen Sicherheitsabstand zur Gefahrenzone und zum Boden. Zeigt das Flugzeugdach jedoch nach unten, ist davon STARK abzuraten! Nicht immer ist das Schleudersitz also eine sichere Sache. Manchmal ist es besser, auszusteigen und den Fallschirm selbst zu aktivieren.

Auf dem Boden der Tatsachen angekommen, wird dann hoffentlich jemand dein Fehlen im Funkkreis schon bemerkt haben oder jemand meldete bereits deinen Absturz. Dann wird entweder ein Infanterietrupp oder ein Such-Helikopter geschickt, um dich wieder ausfindig zu machen und zu retten. Für dich ist dann ebenfalls der Punkt „Du verlierst die Gruppe…“ interessant.

Du bist ein Soldat!

Hier kommen einige eigentlich selbstverständliche Punkte, man kann diese aber nie genug betonen:

  1. Du bleibst bei der Gruppe und entfernst dich nicht unabgesprochen (dein einseitiger Hinweis „ich geh mal kurz“ reicht als Bestätigung nicht)
  2. Du entleerst nicht unnötig deine Waffe oder wirfst mit Granaten und Ähnlichem umher!
  3. Du trägst deine Uniform mit Stolz und du tauscht diese nicht gegen feindliche Wäsche!
  4. Du behältst deine Waffen und Ausrüstung in Szenarien, in denen Nachschub möglich ist!
  5. Du störst dein Team nicht durch zu lautes Gelächter, Geschwätz und Rumgealber. Der Funkkanal ist nicht für den Austausch von Kommentaren gedacht
  6. Du versuchst möglichst in deiner Rolle zu bleiben. Damit das Event möglichst immersiv bleibt, solltest du auf Off-Topic-Geschwätz und Sachen, die euch ablenken, verzichten.
  7. Kommentare, die nicht zur Mission gehören und die Kommunikation stören, behältst du lieber gleich für dich und wartest bis zur Nachbesprechung
  8. Du überflutest den Gruppenfüher nicht mit falschen/unnötigen Informationen oder Entscheidungsmöglichkeiten  (oft gut gemeint, aber du bremst die Handlungen und Entscheidungen des GF immer wieder aus)
  9. Auch in anscheinend ruhigen, sogenannten „Leerlauf-Momenten“, ist es wichtig, dass du konzentriert bleibst. In Vietnam weiß man nie, was hinter dem nächsten Busch wartet. Du machst es auch dem GF etwas leichter, wenn er sieht, dass alle seine Jungs bereit zum Weitermachen sind.